Canyoning – das perfekte Geschenk für Extremsportfans

Canyoning - Abseilen

Schwimmen, Abseilen, Springen, Rutschen, Laufen und genießen – Canyoning ist eine faszinierende Mischung aus Berg- und Wassersport. Beim Canyoning werden Schluchten erforscht, daher wird auch der Begriff „Schluchteln“ verwendet. Hier kann die Natur hautnah erlebt werden. Alle diese Aktivitäten werden im Neoprenanzug vollzogen. Für eine Tour ist Spezialausrüstung notwendig, und Basiswissen bezüglich Seil- und Wildwassertechniken. Daher eignet sich ein Schnuppertag sehr gut als Einstieg. Der Veranstalter stellt das benötigte Equipment, außerdem gibt es eine Einführung in Seil- und Wassertechniken und ein erfahrener Führer ist ebenfalls dabei. Und schon kann die Erforschung von Schluchten, der Sprung in einen türkisfarbenen natürlichen Pool, eine Rutschpartie durch ausgespülte Wasserfälle beginnen.

Canyoning – neuer Trendsport

Die Extremsportart Canyoning ist noch nicht sehr alt, seine Wurzeln liegen in den Pyrenäen. Bekannt und beliebt wurde es zunächst vor allem in Südfrankreich und Spanien. Mitte der 90er Jahre interessierten sich immer mehr Europäer für diesen abenteuerlichen Erlebnissport.
Cayoning - Ausrüstung

Wer Canyoning betreiben möchte, benötigt auf jeden Fall einen Neoprenanzug, Gurt oder Seil, rutschfeste Schuhe und einen Helm. Ein professioneller Führer darf natürlich auf keinen Fall fehlen. Wer einmal testen möchte, ob ihm dieser Extremsport liegt, dem sei eine eintägige Tour bei einem der verschiedenen Anbieter empfohlen. Dieser sollte die fünf aufgeführten Punkte auf jeden Fall bieten, einzig bei den Schuhen kann es unter Umständen sein, dass diese selbst mitgebracht werden müssen.

[notice noticeType=“info“ ]Tipp der Redaktion: Canyoning sollte auf keinen Fall auf eigene Faust und ohne Führer getestet werden – unabhängig davon, wie gut jemand trainiert ist. Canyoning ist auch keine Sportart für Einzelgänger. Im Team können die Schwierigkeiten gemeinsam bewältigt werden.[/notice]

Abgesehen davon sollte sich jeder vorab fragen, ob er die individuellen Voraussetzungen erfüllt, die für eine Tour notwendig sind. Dazu gehören:

  • eine gute körperliche Kondition
  • gute Schwimmkenntnisse
  • Kenntnis der wichtigsten Seiltechniken
  • guter Orientierungssinn
  • Fähigkeit Erste Hilfe anwenden zu können
  • Höhenangst sollte nicht vorhanden sein
  • Faszinierende Touren weltweit

Faszinierende Touren weltweit

Für abenteuerlustige Menschen ist Canyoning eine spannende Sportart, die sie weltweit betreiben können. Dafür braucht es nur eine Schlucht, Wildwasser, einen Führer und die passende Ausrüstung. Bekannte und beliebte Gebiete gibt es viele, hier ein paar Highlights:

  • Die Pyrenäen bieten eine Vielfalt an Touren. In Sierra de Guara gibt es für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis ausreichend Angebote.
  • Auf den Azoreninseln São Jorge und Flores finden sich anspruchsvolle Steilküsten, tosende Wasserfälle und tiefe Schluchten. Die beiden Spots gehören zu den beliebtesten Zielen.
  • In Südfrankreich ist das Roya-Tal mit seinen Kalksteinschluchten und Wasserfällen ein beliebtes Ziel für Canyoning-Anhänger.
  • Auch die Schweiz bietet interessante Touren. Der Walliser Aletschgletscher ist eine der schönsten schweizerischen Schluchten. Die 30 Meter lange Abseilfahrt ist krönender Abschluss einer faszinierenden Tour.

Eine Einsteigertour als originelle Geschenkidee verschenken

Anlässe und Gelegenheiten um Freunde, Bekannte, Verwandte oder Kollegen zu beschenken gibt es zahlreiche. Ein passendes und gleichzeitig besonderes Geschenk zu finden, ist jedoch nicht immer einfach. Verschenken Sie doch einmal eine Canyoning-Tour als besondere Geschenkidee: Ein Gutschein für eine Tour stößt bei einem sportlich aktiven Menschen sicher auf Begeisterung pur.

_______________________________
Bildrechte:

© keesleonardmaas. „angon“ Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com
© Luigi Mengato. „DSCF5245“ Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

 

Weitere Geschenkideen auf einem Blick