Fotokalender

Ob als Geburtstagsgeschenk, zum Jubiläum oder zum Valentinstag – der Fotokalender zählt inzwischen zu den beliebtesten Geschenkideen. Dabei funktioniert die Gestaltung ganz einfach: Mit Hilfe eines speziellen Programmes kann der Kalender leicht erstellt werden. Eine etwas individuellere Gestaltung ist möglich, wenn das Geschenk selbst angefertigt wird. In jedem Fall jedoch stellt der Fotokalender ein sehr persönliches Geschenk dar, das bei Jung und Alt gut ankommt.

Fotokalender zum Verschenken – Vorschläge zur Gestaltung

Besonders gerne wird der Fotokalender als Geschenk verwendet. Je nach Anlass können unterschiedliche Bilder eingesetzt werden. Für den Großvater zum runden Geburtstag passen beispielsweise Fotos aus dem Leben des Beschenkten. Hierbei sollten die wichtigsten Lebensstationen bedacht werden, zum Beispiel Kindheit, Jugend, Hochzeit, Leben mit dem ersten Kind oder Hausbau. Besonders hübsch wird der Kalender, wenn das Ereignis passend zum Monat ausgewählt wird; fand die Heirat beispielsweise im August statt, gehört auch das Hochzeitsbild in diesen Monat. Die Beschriftung der Bilder gibt Aufschluss über den Ort, die Zeit und das Ereignis. Soll ein Hochzeitspaar mit einem Fotokalender beschenkt werden, eignen sich hingegen Bilder aus dem bisherigen Leben beider Brautpaare; die Fotos können chronologisch geordnet und anschließend gegenübergestellt werden. Als Hintergrund für diesen Kalender eignen sich zart weiße und beige Töne; der Kalender kann mit Blumen und kleinen Herzen verziert werden. Ist der Beschenkte ein Tierfan? Ein Kalender mit Fotos des eigenen Haustiers kommt garantiert gut an. Solche Kalender eigen sich besonders gut für die Online-Bearbeitung; als Hintergrund bieten sich Tierutensilien wie Spielzeug oder Hundeleine an. Doch nicht nur Erwachsene lassen sich von einem Foto-Kalender begeistern. Auch Kinder und Heranwachsende freuen sich über ein persönliches Geschenk. Hier müssen nicht einmal eigene Fotos zum Einsatz kommen. Klein- und Schulkinder freuen sich über einen Kalender mit Bildern der angesagten Comicfiguren oder Stars von Kindersendungen. Teenager lassen sich von einem Fotokalender begeistern, der Bilder von ihrem Lieblingsschauspieler oder Lieblingssänger zeigt. Vielleicht hat der Beschenkte bereits ein Konzert von seinem Lieblingssänger besucht? Dann können zusätzlich Fotos von diesem Event in den Kalender mit aufgenommen werden. Insgesamt gesehen, finden sich also zahlreiche Möglichkeiten, einen Fotokalender einzusetzen – egal, wie alt der Beschenkte ist.

Methoden zur Gestaltung des Foto-Kalenders

Die Herstellung des Kalenders kann grundsätzlich mit zwei unterschiedlichen Methoden erfolgen: den Fotokalender selbst gestalten oder eine Online-Vorlage benutzen. Hierbei müssen unterschiedliche Schritte beachtet werden. Einen Fotokalender selbst gestalten funktioniert ganz einfach. Zunächst wird eine Vorlage benötigt, die im Handel erhältlich ist. Diese Vorlage besteht meist aus schwarzen oder auch weißem Fotokarton. Die einzelnen Bögen, die bereits zu einem Kalender zusammengefasst sind, können dann individuell bemalt und beklebt werden. Neben herkömmlichen Fotos eignen sich beispielsweise auch eigene Zeichnungen oder Collagen oder sogar Zeichnungen des Beschenkten – zum Beispiel, wenn es sich um ein Kind handelt. Einen Fotokalender selbst gestalten bedeutet natürlich auch, die Beschriftung individuell zu wählen. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Mit verschiedenen Gelstiften, bunten Filzstiften oder sogar Leuchtstiften können stilvoll Akzente gesetzt werden. Besonders hübsch wirkt die Vorlage, wenn mit einem Kalligraphie-Stift gearbeitet wird. Wenn alle Fotos aufgeklebt und alle Beschriftungen vorgenommen wurden, erfolgt das Ausschmücken des Kalenders. Besonders hübsch wirkt das Geschenk, wenn die einzelnen Seiten mit Aufklebern, Strass-Steinen oder kleinen Federn verziert werden. Zur Verzierung von Hochzeitsbildern eignen sich getrocknete Blüten, zum Strandfoto passen flache Muscheln.

Neben der Selbstgestaltung des Geschenkes besteht auch die Möglichkeit, den Fotokalender online zu erstellen. Hier kann auf unterschiedliche Anbieter zurückgegriffen werden. Meist stehen mehrere Formate zur Auswahl. In die entsprechenden Seiten können dann eigene Fotos eingefügt werden. Wenn Zeichnungen eingefügt werden sollen, müssen diese zuerst eingescannt werden. Für die Beschriftung stehen meist unterschiedliche Schriftarten und Farben zur Verfügung, die variabel eingesetzt werden können. Besonders hübsch wirkt der Kalender, wenn unterschiedliche Hintergründe gewählt werden. Bei manchen Anbietern ist das Einsenden eigener Hintergründe möglich, zum Beispiel die Blumenwiese im eigenen Garten oder eine hübsche Schneelandschaft. Wichtig ist, dass der Hintergrund zu den betreffenden Fotos passt. Bei der Gestaltung eines Online-Fotokalenders kann häufig auch zwischen unterschiedlichen Datenblättern gewählt werden. Kinder bevorzugen große Zahlen, während Erwachsene auch mit kleinen Ziffern gut zurechtkommen. Bei der Erstellung eines Online-Kalenders kann zudem meist die Kalenderart gewählt werden. Hierbei stehen unterschiedliche Modelle zur Verfügung; neben Tischkalendern sind Foto-Kalender für die Wand oder auch posterartige Versionen erhältlich.

Die Herstellung von Fotokalendern bietet insgesamt eine gute Möglichkeit, individuell zu verschenken. Je persönlicher die Texte und Bilder sind, umso länger wird sich der Beschenkte über das Geschenk freuen.